DZ/E-F

DZ/E-F

Über- oder Unterdruckrohrleitungsventil

Funktion und Beschreibung

Das Rohrleitungsventil des Typs PROTEGO® DZ/E-F ist ein hoch entwickeltes Über- oder Unterdruckventil in Eckausführung für hohe Systemdrücke. Es wird vor allem als Über- oder Rückströmsicherung in Ent- oder Belüftungsleitungen von Tanks, Behältern und verfahrenstechnischen Apparaten installiert und bietet Schutz vor unzulässigem Über- oder Unterdruck. Weiterhin werden bis kurz vor Erreichen des Ansprechdruckes Emissionsverluste vermieden oder unzulässiger Produkteintritt wird verhindert. Durch die Federbelastung des Ventiltellers werden höhere Ansprechdrücke als beim Typ DZ/E erreicht.

Bei Erreichen des Ansprechdrucks beginnt das Ventil zu öffnen und erreicht innerhalb 10% Drucksteigerung bzw. Öffnungsdruckdifferenz Vollhub. PROTEGO® ist es durch gezielte Investitionen in Forschung und Entwicklung gelungen, dieses für Sicherheitsventile typische Öffnungsverhalten auch auf niedrige Druckbereiche zu übertragen. Mit dieser „Vollhub-Technologie“ besteht die Möglichkeit, den Ansprechdruck nur 10% unter den zulässigen Tankdruck zu setzen, um den erforderlichen Mengenstrom abzuführen. Das Ansprechverhalten ist hierbei für Über- und Unterdruckfunktion gleich. Bis zum Ansprechdruck wird die Druckhaltung im Tank gewährleistet mit einer Dichtheit, die aufgrund der hoch entwickelten Fertigungstechnologie weit über den üblichen Standards liegt. Diese Eigenschaft wird u.a. durch Ventilsitze aus hochwertigem Edelstahl und mit individuell eingeschliffenem Ventilteller (1) sowie einer stabilen Gehäusekonstruktion gewährleistet. Nachdem der Überdruck abgebaut oder der Unterdruck ausgeglichen wurde, schließt das Ventil wieder und bleibt dicht.

Die strömungstechnische Optimierung des Ventilkörpers sowie die konstruktive Gestaltung des Vollhubtellers sind das Ergebnis jahrelanger Entwicklungsarbeit, aus der ein stabiles Arbeiten des Ventiltellers und optimale Performance sowie Reduzierung von Produktverlusten resultieren.

Merkmale und Vorteile

  • 10%-Technologie für geringste Drucksteigerung bis zum Vollhub
  • extreme Dichtheit und damit geringstmögliche Produktverluste und reduzierte Umweltbelastungen
  • Ansprechdruck aufgrund der 10%-Technologie nahe beim Öffnungsdruck, dadurch optimierte Druckhaltung im System gegenüber Ventilen, die mit konventioneller 40%- oder 100%- Technologie arbeiten
  • hohe Strömungsleistung ermöglicht Kostenreduzierung durch den Einsatz kleinerer Ventile
  • als Über- oder Unterdruckrohrleitungsventil einsetzbar
  • kompakte, Platz sparende Eckausführung
  • im explosionsgefährdeten Bereich einsetzbar
  • stabile Gehäusekonstruktion (PN 10)
  • Federbelastung für hohe Ansprechdrücke
  • wartungsfreundlicher Aufbau

Maßtabelle

Zur Auswahl der Nennweite (DN) benutzen Sie bitte die Volumenstromdiagramme auf den folgenden Seiten

DN25 / 1"32 / 1¼"40 / 1½"50 / 2"80 / 3"100 / 4"150 / 6"200 / 8"250 / 10"300 / 12"
a110110125125170190230275325350 / 400*
b75759090115120160225275300
c150150170170235280335420505565
d435435445445605700970120512751330
DN25 / 1"32 / 1¼"40 / 1½"50 / 2"80 / 3"100 / 4"150 / 6"200 / 8"250 / 10"300 / 12"
a110110125125170190230275325350 / 400*
b75759090115120160225275300
c150150170170235280335420505565
d435435445445605700970120512751330

Abmessungen in mm Baumaße für das Über- oder Unterdruckrohrleitungsventil mit Heizmantel auf Anfrage* bei ANSI 12"

DZ/E-F
Durchflussrichtung am Gehäuse durch -> gekennzeichnet
Einzelheit X
Tankanschluss bei Überdruckfunktion
Tankanschluss bei Unterdruckfunktion

Materialauswahl für Gehäuse

Ausführung AB
GehäuseStahlEdelstahl
Heizmantel (DZ / E-F-H-...)StahlEdelstahl
VentilsitzEdelstahlEdelstahl
DichtungPTFEPTFE
VentiltellerAA
Ausführung AB
GehäuseStahlEdelstahl
Heizmantel (DZ / E-F-H-...)StahlEdelstahl
VentilsitzEdelstahlEdelstahl
DichtungPTFEPTFE
VentiltellerAA

Gehäuse können auch mit ECTFE-Beschichtung geliefert werdenSonderwerkstoffe auf Anfrage

Auswahl Material Ventilteller

AusführungA
Druckstufe [mbar]±60 bis ±500
VentiltellerEdelstahl
Abdichtungmetallisch
DruckfederEdelstahl
AusführungA
Druckstufe [mbar]±60 bis ±500
VentiltellerEdelstahl
Abdichtungmetallisch
DruckfederEdelstahl

Sonderwerkstoffe sowie höhere Druckeinstellungen auf Anfrage.Niedrigere Druckeinstellungen siehe Typ DZ/E (entsprechend bei Unterdruckfunktion)

DZ/E-F
Durchflussrichtung am Gehäuse durch -> gekennzeichnet
Einzelheit X
Tankanschluss bei Überdruckfunktion
Tankanschluss bei Unterdruckfunktion

Flanschanschlussart

EN 1092-1; Form B1
ASME B16.5; 150 lbs RFSF
EN 1092-1; Form B1
ASME B16.5; 150 lbs RFSF

andere Anschlüsse auf Anfrage

Ausführungsarten- und Spezifikation

Der Ventilteller ist federbelastet. Niedrigere Ansprechdrücke werden sowohl bei Über- als auch bei Unterdruckfunktion mit der Ausführung Typ DZ/E realisiert.
Es stehen zwei Eckausführungen zur Auswahl:
Über- oder Unterdruckrohrleitungsventil in Grundausführung

DZ/E-F - –

Über- oder Unterdruckrohrleitungsventil mit Heizmantel

DZ/E-F - H

Über- oder Unterdruckrohrleitungsventil in Grundausführung

DZ/E-F - –

Über- oder Unterdruckrohrleitungsventil mit Heizmantel

DZ/E-F - H

Weitere Sonderarmaturen auf Anfrage
Bei Rohrleitungsventilen ist generell der Gegendruck zu beachten, der Einfluss auf den Ansprechdruck und auf das Öffnungsverhalten hat. Für Sonderfälle (z.B. Teillastbetrieb) ist das Ventil auch mit Normalteller (Proportionalverhalten) lieferbar.

Druckeinstellungen

Über- oder Unterdruck

±60 mbar ±500 mbar (DN 25/1" bis 200/8")
±60 mbar ±400 mbar (DN 250/10")
±60 mbar ±300 mbar (DN 300/12")
Höhere Druckeinstellungen auf Anfrage, niedrigere Druckeinstellungen siehe Typ DZ/E (entsprechend bei Unterdruckfunktion)
DZ/E-F
Durchflussrichtung am Gehäuse durch -> gekennzeichnet
Einzelheit X
Tankanschluss bei Überdruckfunktion
Tankanschluss bei Unterdruckfunktion

Volumenstromdiagramm

Diese Volumenstromdiagramme sind mit einer kalibrierten und TÜV-zertifizierten Strömungsmessanlage ermittelt worden. Der Volumenstrom V in m³/h bezieht sich auf den technischen Normzustand von Luft nach ISO 6358 (20°C, 1bar). Umrechnung auf andere Dichte und Temperatur siehe Kap. 1: Technische Grundlagen.

DZ/E-F
Durchflussrichtung am Gehäuse durch -> gekennzeichnet
Einzelheit X
Tankanschluss bei Überdruckfunktion
Tankanschluss bei Unterdruckfunktion
DZ/E-F
Durchflussrichtung am Gehäuse durch -> gekennzeichnet
Einzelheit X
Tankanschluss bei Überdruckfunktion
Tankanschluss bei Unterdruckfunktion