SI/DP

SI/DP

Sicherheitsinnenverschluss

Tankabsperrventil

Funktion und Beschreibung

Der Sicherheitsinnenverschluss PROTEGO® SI/DP wird als zusätzliches Absperrorgan bei doppelwandigen Behältern z.B. zur Lagerung von verflüssigten tiefkalten Gasen sowie anderen Tieftemperaturprodukten und Chemikalien eingesetzt.

An dem außen liegenden Anschlussstutzen des Gehäuses wird in der Regel ein bauseits beigestellter Betriebsschieber montiert, der dem normalen Betriebsablauf dient. Der Sicherheitsinnenverschluss wird betriebsmäßig in „Offenstellung“ gehalten und nur bei längerer Betriebsunterbrechung, im Notfall oder bei erforderlich gewordener Reparatur des Betriebsschiebers geschlossen.

Das wesentlichste Merkmal dieser Absperreinrichtungen ist das innerhalb des Behälters liegende eigentliche Verschlussorgan. Die Ventilkonstruktion hat den Vorteil, dass bei einer Beschädigung der außen liegenden Aggregatteile ein Auslaufen des Behälters verhindert wird. Weiterhin können Wartungsarbeiten am Antrieb durchgeführt werden, ohne dass eine Demontage der Rohrleitung bzw. eine Entleerung des Behälters erforderlich wird. Zur vollständigen Entleerung des Tanks wird der Einsatz eines Bodenablassventils PROTEGO® NB/AP empfohlen.

Der Sicherheitsinnenverschluss besteht im Wesentlichen aus drei Gehäuseteilen (1) mit seitlichem Anschlussstutzen (2) zur Installation der Rohrleitung, dem Ventilkegel (3) mit Dichtung (4) und einem pneumatischen Stellantrieb (5). Der eingeschliffene Ventilsitz (10) und die Dichtung garantieren die gewünschte Dichtheit (Einzelheit X). Die geteilte Ventilspindel (6), die mit einem Doppelkardangelenk (7) versehen ist, wird in Lagerbuchsen (8) geführt. Zur Aufnahme der Längenänderung aufgrund der Temperaturdifferenzen sind zwei Kompensatoren (9) vorgesehen.

Die Betätigung bzw. das Öffnen des Sicherheitsinnenverschlusses erfolgt durch einen einfach wirkenden pneumatischen Stellmotor. Die erforderliche Kraft zum Schließen wird durch im Antrieb eingebaute ausreichend bemessene Druckfedern aufgebracht. Unterstützt wird diese Schließkraft noch durch die Flüssigkeitssäule im Behälter, die auf den Ventilkegel drückt. Die Steuerung ist so ausgelegt, dass im Störfall, d.h. beim Ausfall der Steuermedien (Druckluft für den Stellmotor bzw. elektrische Energie für 3-Wege-Magnetventil), der Sicherheitsinnenverschluss selbsttätig dicht abschließt.

Durch den Anbau eines Zusatzelementes kann der Sicherheitsinnenverschluss auch durch Handbetätigung geöffnet bzw. geschlossen werden. Dieses Zusatzelement muss für den automatischen Betrieb des Sicherheitsinnenverschlusses entfernt werden.

Maßtabelle

DN ab
150 / 6"300350
200 / 8"400400
250 / 10"500450
300 / 12"600500
DN ab
150 / 6"300350
200 / 8"400400
250 / 10"500450
300 / 12"600500

Abmessungen in mm

SI/DP

Materialausführung

AusführungA
GehäuseEdelstahl
VentilkegelEdelstahl
VentilspindelEdelstahl
VentildichtungPTFE
BuchsePTFE
O-RingePTFE
AusführungA
GehäuseEdelstahl
VentilkegelEdelstahl
VentilspindelEdelstahl
VentildichtungPTFE
BuchsePTFE
O-RingePTFE

SI/DP

Erforderliche Daten für die Auslegung

Einlagerungsmedium
Tankhöhe/Tankdurchmesser

Doppelmantelgröße L1
Tankwerkstoff
Anschlussdurchmesser der Entleerungsleitung, DN

Auswahl und Auslegung

Die Armatur wird gemeinsam mit unseren Ingenieuren für den jeweiligen Anwendungsfall ausgelegt und spezifiziert. Bei der Auswahl der erforderlichen Nennweiten und Anschlussarten ist die jeweilige Anlagenspezifikation zu beachten. Hinsichtlich der Temperatur sind ggf. besondere Betriebsbedingungen zu berücksichtigen, die besondere Werkstoffe erfordern. Der Tankwerkstoff muss kompatibel zum Flanschwerkstoff sein. Sollten darüber hinaus besondere Anforderungen an das Ventil oder Betätigungsvorrichtung bestehen, kontaktieren Sie uns bitte; denn ggf. sind auch Sonderausführungen notwendig.

Flanschanschlussart

EN 1092-1, Form B1 bzw. DIN 2501, Form C, PN 16 , ab DN 200 PN 10EN bzw. DIN
ASME B16.5; 150 lbs RFSFASME
EN 1092-1, Form B1 bzw. DIN 2501, Form C, PN 16 , ab DN 200 PN 10EN bzw. DIN
ASME B16.5; 150 lbs RFSFASME

Andere Anschlüsse auf Anfrage

SI/DP
SI/DP

Einsatz eines in-tank valve PROTEGO® SI/DP im full Containment tank System nach API 625.


SI/DP