DV/ZT

DV/ZT

Über- und Unterdruckrohrleitungsventil

Funktion und Beschreibung

Das Rohrleitungsventil des Typs PROTEGO® DV/ZT ist ein hoch entwickeltes kombiniertes Über- und Unterdruckventil. Es wird vor allem als Über- und Rückströmsicherung in Ent- und Belüftungsleitungen von Tanks, Behältern und verfahrenstechnischen Apparaten installiert und bietet Schutz vor unzulässigem Über- und Unterdruck. Weiterhin werden bis kurz vor Erreichen des Ansprechdruckes Emissionsverluste vermieden und unzulässiger Produkteintritt verhindert. Aus baulichen Gründen ist der untere Ventilteller eine Nennweite kleiner ausgeführt als der obere Ventilteller.

Bei Erreichen des Ansprechdrucks beginnt das Ventil zu öffnen und erreicht innerhalb 10% Drucksteigerung bzw. Öffnungsdruckdifferenz Vollhub. PROTEGO® ist es durch gezielte Investitionen in Forschung und Entwicklung gelungen, dieses für Sicherheitsventile typische Öffnungsverhalten auch auf niedrige Druckbereiche zu übertragen. Mit dieser „Vollhub-Technologie“ besteht die Möglichkeit, den Ansprechdruck nur 10% unter den zulässigen Tankdruck zu setzen, um den erforderlichen Mengenstrom abzuführen. Bis zum Ansprechdruck wird die Druckhaltung im Tank gewährleistet mit einer Dichtheit, die aufgrund der hoch entwickelten Fertigungstechnologie weit über den üblichen Standards liegt. Diese Eigenschaft wird u.a. durch Ventilsitze aus hochwertigem Edelstahl und mit individuell eingeschliffenem Ventilteller (1) oder mit Luftpolsterdichtung (2) in Verbindung mit hochwertiger FEP-Folie gewährleistet. Optional sind die Ventilteller mit PTFE-Abdichtung lieferbar, um bei entsprechenden Produkten ein Ankleben der Ventilteller zu verhindern oder einen Einsatz bei korrosiven Medien zu ermöglichen. Nachdem der Überdruck abgebaut bzw. der Unterdruck ausgeglichen wurde, schließt das Ventil wieder und bleibt dicht.

Die strömungstechnische Optimierung des Ventilkörpers sowie die konstruktive Gestaltung der Vollhubteller sind das Ergebnis jahrelanger Entwicklungsarbeit, aus der ein stabiles Arbeiten der Ventilteller und optimale Performance sowie Reduzierung von Produktverlusten resultieren.

Merkmale und Vorteile

  • 10%-Technologie für geringste Drucksteigerung bis zum Vollhub
  • extreme Dichtheit und damit geringstmögliche Produktverluste und reduzierte Umweltbelastungen
  • Ansprechdruck aufgrund der 10%-Technologie nahe beim Öffnungsdruck, dadurch optimierte Druckhaltung im System gegenüber Ventilen, die mit konventioneller 40%- oder 100%-Technologie arbeiten
  • hohe Strömungsleistung ermöglicht Kostenreduzierung durch den Einsatz kleinerer Ventile
  • im explosionsgefährdeten Bereich einsetzbar
  • stabile Gehäusekonstruktion (PN 10)
  • wartungsfreundlicher Aufbau

Maßtabelle

Zur Auswahl der Nennweite (DN) benutzen Sie bitte die Volumenstromdiagramme auf der folgenden Seite

DN40 / 1½"50 / 2"80 / 3"100 / 4"150 / 6"
a280280340390520
b270270290355425
c210210280310390
DN40 / 1½"50 / 2"80 / 3"100 / 4"150 / 6"
a280280340390520
b270270290355425
c210210280310390

Abmessungen in mm

Größere DN auf Anfrage

Baumaße für das Über- und Unterdruckrohrleitungsventil mit Heizmantel auf Anfrage

DV/ZT

Tankanschluss ist abhängig von den geforderten Volumenströmen und Druckeinstellungen für Ent- und Belüftung.

Einzelheit X

Einzelheit X

Materialauswahl für Gehäuse

AusführungAB
GehäuseStahlEdelstahl
Heizmantel (DV / ZT-H-...)StahlEdelstahl
VentilsitzEdelstahlEdelstahl
DichtungPTFEPTFE
AusführungAB
GehäuseStahlEdelstahl
Heizmantel (DV / ZT-H-...)StahlEdelstahl
VentilsitzEdelstahlEdelstahl
DichtungPTFEPTFE

Gehäuse können auch mit ECTFE- Beschichtung geliefert werden

Sonderwerkstoffe auf Anfrage

Auswahl Material oberer Ventilteller

AusführungABCD
Druckstufe [mbar]±2,0 bis ±3,5±3,5 bis ±14±14 bis ±60±14 bis ±60
VentiltellerAluminiumEdelstahlEdelstahlEdelstahl
AbdichtungFEPFEPmetallischPTFE
AusführungABCD
Druckstufe [mbar]±2,0 bis ±3,5±3,5 bis ±14±14 bis ±60±14 bis ±60
VentiltellerAluminiumEdelstahlEdelstahlEdelstahl
AbdichtungFEPFEPmetallischPTFE

Sonderwerkstoffe auf Anfrage.

Bei höheren Druckeinstellungen Typ DV/ZT-F verwenden.

Auswahl Material unterer Ventilteller

AusführungABCDEF
Druckstufe [mbar]±3,5 bis ±5,0±5,0 bis ±14±14 bis ±35±35 bis ±50±14 bis ±35±35 bis ±50
VentiltellerAluminiumEdelstahlEdelstahlEdelstahlEdelstahlEdelstahl
AbdichtungFEPFEPmetallischmetallischPTFEPTFE
AusführungABCDEF
Druckstufe [mbar]±3,5 bis ±5,0±5,0 bis ±14±14 bis ±35±35 bis ±50±14 bis ±35±35 bis ±50
VentiltellerAluminiumEdelstahlEdelstahlEdelstahlEdelstahlEdelstahl
AbdichtungFEPFEPmetallischmetallischPTFEPTFE

Sonderwerkstoffe sowie niedrigere Unterdruckeinstellungen auf Anfrage

DV/ZT

Tankanschluss ist abhängig von den geforderten Volumenströmen und Druckeinstellungen für Ent- und Belüftung.

Einzelheit X

Einzelheit X

Flanschanschlussart

EN 1092-1; Form B1
ASME B16.5; 150 lbs RFSF
EN 1092-1; Form B1
ASME B16.5; 150 lbs RFSF

andere Anschlüsse auf Anfrage

Ausführungsarten- und Spezifikation

Die Ventilteller sind gewichtsbelastet. Höhere Ansprechdrücke werden auf der Überdruckseite mit Federbelastung realisiert (Typ DV/ZT-F).
Es stehen zwei Ausführungen zur Auswahl:

Über- und Unterdruckrohrleitungsventil in Grundausführung

DV/ZT - –

Über- und Unterdruckrohrleitungsventil mit Heizmantel

DV/ZT - H

Über- und Unterdruckrohrleitungsventil in Grundausführung

DV/ZT - –

Über- und Unterdruckrohrleitungsventil mit Heizmantel

DV/ZT - H

Weitere Sonderarmaturen auf Anfrage
Bei Rohrleitungsventilen ist generell der Gegendruck zu beachten, der Einfluss auf den Ansprechdruck und auf das Öffnungsverhalten hat. Für Sonderfälle (z.B. Teillastbetrieb) ist das Ventil auch mit Normalteller (Proportionalverhalten) lieferbar.

Druckeinstellungen

Oberer Ventilteller:

±2.0 mbar

±60 mbar

Unterer Ventilteller:

±3.5 mbar

±50 mbar

Bei höheren Druckeinstellungen Typ DV/ZT-F verwenden.
Niedrigere Unterdruckeinstellungen auf Anfrage

DV/ZT

Tankanschluss ist abhängig von den geforderten Volumenströmen und Druckeinstellungen für Ent- und Belüftung.

Einzelheit X

Einzelheit X

Volumenstromdiagramm

Diese Volumenstromdiagramme sind mit einer kalibrierten und TÜV-zertifizierten Strömungsmessanlage ermittelt worden. Der Volumenstrom V in m³/h bezieht sich auf den technischen Normzustand von Luft nach ISO 6358 (20°C, 1bar). Umrechnung auf andere Dichte und Temperatur siehe Kap. 1: Technische Grundlagen.

DV/ZT

Tankanschluss ist abhängig von den geforderten Volumenströmen und Druckeinstellungen für Ent- und Belüftung.

Einzelheit X

Einzelheit X

DV/ZT

Tankanschluss ist abhängig von den geforderten Volumenströmen und Druckeinstellungen für Ent- und Belüftung.

Einzelheit X

Einzelheit X