DA-E

DA-E

Exzentrische Detonationsrohrsicherung für stabile Detonationen und Deflagrationen in Durchgangsausführung, beidseitig wirkend

Funktion und Beschreibung

Die Detonationsrohrsicherung vom Typ PROTEGO® DA-E zeichnet sich durch ihre exzentrische Gehäuseform aus. Bei Kondensatanfall innerhalb der PROTEGO® Flammensicherung ermöglicht die Bauform ein Abfließen der Flüssigkeit, ohne dass sich größere Mengen im Gehäuse ansammeln können. Die Exzentrizität der Armatur hat bei wandnaher Rohrinstallation durch die geringere Einbautiefe entscheidende Vorteile gegenüber den klassischen konzentrischen Flammendurchschlagsicherungen.

Die Detonationsrohrsicherung ist symmetrisch aufgebaut und bietet bidirektionale Flammendurchschlagsicherheit. Im Wesentlichen besteht die Sicherung aus zwei Gehäuseteilen (1) und der PROTEGO® Flammensicherung (2) in der Mitte. Mehrere FLAMMENFILTER® (3) und Zwischenlagen, die in einem FLAMMENFILTER® Käfig stabil eingefasst sind, kennzeichnen die PROTEGO®Flammensicherung. In Abhängigkeit von den Einsatzbedingungen der Sicherung werden die Anzahl und Spaltweite der FLAMMENFILTER® abgestimmt.

Durch Angabe der Betriebsparameter wie Temperatur, Druck und Explosionsgruppe bzw. Zusammensetzung des Mediums kann die optimale Detonationsrohrsicherung ausgewählt werden. Flammendurchschlagsicherungen vom Typ PROTEGO® DA-E sind für die Explosionsgruppen IIA bis IIB3 verfügbar.

Die Standardausführung ist bis zu einer Betriebstemperatur von +60°C und einem Betriebsdruck nach Tabelle 3 einsetzbar. Davon abweichend sind Geräte mit Sonderzulassungen für höhere Drücke und höhere Temperaturen auf Anfrage erhältlich.

Baumusterprüfung nach ATEX-Richtlinie 94/9/EG und EN ISO 16852 sowie weiteren internationalen Standards.

Merkmale und Vorteile

  • exzentrische Bauform verhindert die Ansammlung von Kondensat
  • modularer Aufbau ermöglicht Einzelerneuerung der FLAMMENFILTER®
  • einfache Wartung mit schnellster Demontage und Montage der FLAMMENFILTER®
  • exzentrische Bauform verringert Einbautiefe
  • doppelseitige Wirkungsweise sowie beliebige Durchströmungsrichtung und Einbaulage
  • bietet Sicherheit bei Deflagrationen und stabilen Detonationen
  • Einbau von Temperatursensoren möglich
  • preiswerte Ersatzteile

Maßtabelle

Zur Auswahl der Nennweite (DN) benutzen Sie bitte die Volumenstromdiagramme auf den folgenden Seiten

DN25 / 1"32 / ¼"40 / 1½"50 / 2"65 / 2½"80 / 3"100 / 4"125 / 5"150 / 6"200 / 8"250 / 10"300 / 12"
Expl. Gr.IIAa304 / 315*304 / 315*320325370375380481487510540560
IIB3a304304357361408412428493499522552572
b292929293838396565555860
c185185210210250250275385385450500575
d400400410410440440460520520540570600
DN25 / 1"32 / ¼"40 / 1½"50 / 2"65 / 2½"80 / 3"100 / 4"125 / 5"150 / 6"200 / 8"250 / 10"300 / 12"
Expl. Gr.IIAa304 / 315*304 / 315*320325370375380481487510540560
IIB3a304304357361408412428493499522552572
b292929293838396565555860
c185185210210250250275385385450500575
d400400410410440440460520520540570600

Abmessungen in mm * bei IIA-P2,0

DA-E

Materialauswahl für Gehäuse

AusführungBCD
GehäuseStahlEdelstahlHastelloy
DichtungPTFEPTFEPTFE
FlammensicherungA, CCD
AusführungBCD
GehäuseStahlEdelstahlHastelloy
DichtungPTFEPTFEPTFE
FlammensicherungA, CCD

Das Gehäuse kann auch in Werkstoff Stahl mit ECTFE- Beschichtung geliefert werden.Sonderwerkstoffe auf Anfrage

Materialkombinationen der Flammensicherung

Ausführung ACD
FLAMMENFILTER® KäfigStahlEdelstahlHastelloy
FLAMMENFILTER®*EdelstahlEdelstahlHastelloy
ZwischenlagenEdelstahlEdelstahlHastelloy
Ausführung ACD
FLAMMENFILTER® KäfigStahlEdelstahlHastelloy
FLAMMENFILTER®*EdelstahlEdelstahlHastelloy
ZwischenlagenEdelstahlEdelstahlHastelloy

* die FLAMMENFILTER® sind auch in den Werkstoffen Tantal, Inconel, Kupfer usw. bei Verwendung der aufgeführten Gehäuse- bzw. Käfigwerkstoffe lieferbarSonderwerkstoffe auf Anfrage

DA-E

Auswahl der Explosionsgruppe

MESGExpl. Gr. (IEC / CEN)Gas Group (NEC)
> 0,90 mmIIAD
≥ 0,65 mmIIB3C
MESGExpl. Gr. (IEC / CEN)Gas Group (NEC)
> 0,90 mmIIAD
≥ 0,65 mmIIB3C

Sonderabnahmen auf Anfrage

Auswahl des maximalen Betriebsdrucks

Expl. Gr.DN25 / 1"32 /  1¼"40 /  1½"50 / 2"65 / 2½"80 / 3"100 / 4"125 / 5"150 / 6"200 / 8"250 / 10"300 / 12"
IIAPmax2,02,01,21,21,21,21,21,21,21,21,21,2
IIB 3Pmax1,11,11,21,21,21,21,21,21,21,21,21,2
Expl. Gr.DN25 / 1"32 /  1¼"40 /  1½"50 / 2"65 / 2½"80 / 3"100 / 4"125 / 5"150 / 6"200 / 8"250 / 10"300 / 12"
IIAPmax2,02,01,21,21,21,21,21,21,21,21,21,2
IIB 3Pmax1,11,11,21,21,21,21,21,21,21,21,21,2

Pmax = maximal zulässiger Betriebsdruck in bar absolut, höherer Betriebsdruck auf Anfrage

Angabe der max. Betriebstemperatur

≤ 60°CTmaximal zulässige Betriebstemperatur in C°
-Kennzeichnung
≤ 60°CTmaximal zulässige Betriebstemperatur in C°
-Kennzeichnung

höhere Betriebstemperaturen auf Anfrage

Flanschanschlussart

EN 1092-1; Form B1
ASME B16.5; 150 lbs RFSF
EN 1092-1; Form B1
ASME B16.5; 150 lbs RFSF

andere Anschlüsse auf Anfrage

Ausführungsarten- und Spezifikation

Es stehen drei Ausführungen zur Auswahl:
Detonationsrohrsicherung in der Grundausführung

DA-E- –

Detonationsrohrsicherung mit integriertem Temperatursensor* als zusätzliche Absicherung gegen kurzzeitiges Brennen von einer Seite

DA-E- T

Detonationsrohrsicherung mit zwei integrierten Temperatursensoren* für zusätzliche Absicherung gegen kurzzeitiges Brennen von beiden Seiten

DA-E- TB

Detonationsrohrsicherung in der Grundausführung

DA-E- –

Detonationsrohrsicherung mit integriertem Temperatursensor* als zusätzliche Absicherung gegen kurzzeitiges Brennen von einer Seite

DA-E- T

Detonationsrohrsicherung mit zwei integrierten Temperatursensoren* für zusätzliche Absicherung gegen kurzzeitiges Brennen von beiden Seiten

DA-E- TB

Weitere Sonderarmaturen auf Anfrage
*Widerstandsthermometer für Gerätegruppe II, Kategorie (1) 2 (GII Kat. (1) 2)
DA-E

Volumenstromdiagramm

Diese Volumenstromdiagramme sind mit einer kalibrierten und TÜV-zertifizierten Strömungsmessanlage ermittelt worden. Der Volumenstrom V in m³/h bezieht sich auf den technischen Normzustand von Luft nach ISO 6358 (20°C, 1bar). Umrechnung auf andere Dichte und Temperatur siehe Kap. 1: Technische Grundlagen.

DA-E
DA-E