Normausschüsse

Internationale Norm für Flammendurchschlagsicherungen – ISO 16852
Mit dem 1. Januar 2011 erfolgte die Ablösung der EN 12784 durch die EN ISO 16852 als harmonisierte Norm unter der Richtlinie 94/9/EG. Die ISO Norm ISO 16852 wurde als Europäische Norm EN ISO 16852:2010 „Flammendurchschlagsicherungen – Leistungsanforderungen, Prüfverfahren und Einsatzgrenzen“ übernommen. Sie löst damit die EN 12874 mit dem gleichen Titel ab. Die Ablösung dieser Norm resultiert nicht aus sicherheitstechnischen Gründen, sondern resultiert aus der Erweiterung des Gültigkeitsbereiches der Norm über Europa hinaus. Flammendurchschlagsicherungen, die der EN 12874 entsprechen, erfüllen also weiterhin die grundlegenden Sicherheits- und Gesundheitsanforderungen der Richtlinie 94/9/EG.
Derzeit wird bereits an der Revision der ISO-Norm gearbeitet, insbesondere bei der Prüfung von Hochgeschwindigkeitsventilen wurde eine Aktualisierung notwendig.

Normen zur Be- und Entlüftung von Lagertanks - ISO 28300 und API 2000
Die internationale Norm ISO 28300 und die Norm API 2000 in der 6. Ausgabe sind inhaltlich identisch und legen die Anforderungen für die normale Be- und Entlüftung sowie die Not-Be- und Entlüftung von oberirdischen Tanks für die Lagerung von flüssigem/-n Erdöl oder Erdölprodukten sowie von ober- und unterirdischen Lagertanks mit Kühlung fest, die für den Betrieb von vollständigem Vakuum bis 1,034 barg (15 psig) ausgelegt sind. In dieser Norm mit dem Titel „Erdöl-, petrochemische und Erdgasindustrie - Be- und Entlüftung von Lagertanks mit atmosphärischem Druck und niedrigem Überdruck“ werden die Ursachen von Über- und Unterdruck, die Festlegung von Be- und Entlüftungsanforderungen, die dafür erforderlichen Einrichtungen sowie die Auswahl und der Einbau von Be- und Entlüftungseinrichtungen sowie die Prüfung und Kennzeichnung von Entlastungseinrichtungen behandelt. Diese Norm ist für Tanks vorgesehen, die Erdöl und Erdölprodukte enthalten, ist aber auch für Tanks mit anderen Flüssigkeiten anwendbar.

Normungsausschuss Sicherheitstechnische Grundsätze
Der NASG führt als übergreifender Ausschuss Normungsarbeiten im Hinblick auf die Prüfung und Verwendung von Explosionsschutzeinrichtungen (außer Flammendurchschlagsicherungen) durch. Die Richtlinie 94/9/EG gilt für Geräte und Schutzsysteme zur bestimmungsgemäßen Verwendung in explosionsgefährdeten Bereichen (ATEX-Richtlinie). Hier sind grundlegende Sicherheits- und Gesundheitsanforderungen festgelegt, die vom Hersteller derartiger Geräte und Systeme einzuhalten sind. Der NASG ist aktiv an der Erarbeitung von Normen beteiligt, die die grundlegenden Anforderungen der Richtlinie im Detail konkretisieren. Die Normung umfasst Explosionsunterdrückungssysteme oder Schutzsysteme zur Druckentlastung und vieles mehr.

In diesen Normungsgremien ist das PROTEGO® Team aktiv:

Deutschland

NA 095-02-01 AAExplosionsschutzeinrichtungen (außer Flammendurchschlagsicherungen)
NA 104-02-05 AA

Flammendurchschlagsicherungen und Tanklüftungseinrichtungen

NA 132-02-06 AA  Schiffsarmaturen
NA 104-01-07 AA Tanks aus metallenen Werkstoffen

UK 

BSI - EXL/023 Explosion Protection & Fire Precautions in Industrial & 
Chemical Plant
BSI - EXL/023/01 Flame Arresters – Chair of Flame Arrester Panel

Europa 

CEN TC 305 WG 6  Flame Arresters
CEN TC 265 WG 9  Metallic tanks for the storage of liquids     

USA 

APIAPI Committee on pressure relieving systems
NFPANFPA Technical Committee on Explosion Protection Systems

China 

HG/T20570-95Application for the use of flame arrester
GB/T20801.6 – 2006Pressure piping code – Industrial piping – Part 6, Safeguarding,
Capital 22: flame arrester
China Standardization Committee on Boilers and Pressure VesselStandard Handbook for industrial valves, Volume 6: Breather Valves
HGApplication Guidance for the use of flame arresters (in process)

International 

ISO TC 21 WG3Flame Arresters
ISO TC 8  SC3Ships and marine technology
ISO TC 67 SC6 WG12Pressure-relieving and depressuring systems
IEC SC 31 M AHG 3Protective Systems