Absicherung für Chemie-und Pharma-Prozessanlagen mit Flammendurchschlagsicgerungen und Ventilen

Tanklager für brennbare Flüssigkeiten mit Über-/Unterdruckventil UB/SF, Anschluss an Gassammelleitung mit Detonationssicherung DR/ES-V bzw. DR/ES und Über-oder Unterdruckventil DZ/T.
Betriebsmäßige Ent- und Belüftung von Rührwerken und Prozessbehältern in eine gemeinsame Gassammelleitung über Detonationssicherungen DR/ES.
Temperaturüberwachte Deflagrationssicherungen FA-I-T in der Einleitung zur Abluftverbrennung, angeordnet ohne den max. zulässigen Abstand zwischen potentieller Zündquelle und Einbauort der Flammendurchschlagsicherung zu unterschreiten (L/D-Verhältnis) und parallel aus Verfügbarkeitsgründen bei Wartung oder Not-Umschaltung bei registriertem stabilisierten Brennen auf der Flammensicherung.
Absicherung von druckfesten Radialventilatoren als bauartzugelassene Zone-0-Ventilatoren mit integrierten PROTEGO® Flammensicherungen FA-I-V-T und FA-I-P.

Absicherung von Lagertanks für Medien, die nur durch Beheizungen pumpfähig gelagert werden können. Diese Anwendungen wie z.B. Betumenlagerung benötigen durchgängig beheizbare Armaturen wie das Überdruckventil SD/BS-H, Unterdruckventil SV/T-0-H und für die betriebsmäßige Ent- und Belüftung die beheizbare Detonationssicherung DR/SE-SH bis zu einer Heizmediumtemperatur von 320 °C bei 6 bar.